Skip to main content

Der Croozer Fahrradanhänger – geprüfte Qualität

In diesem Beitrag soll es um den Croozer Fahrradanhänger gehen. Obwohl dieser Anhänger so oft zu sehen ist konnte ich mir aber die Ergebnisse, von so manchem Fahrradanhänger Test, nicht erklären.

Ich habe also recherchiert und werde hier aufzeigen, dass der Croozer Anhänger tatsächlich eine hochwertige und intelligente Transportlösung ist.

Du bist also gerne mit dem Fahrrad unterwegs? Du liebst es, wenn Dein Anhänger rundum clever durchdacht, sicher, praktisch im Handling, wunderbar gradlinig und funktional im Design ist, dann wirst Du auf jeden Fall auf Deine Kosten kommen!

Der Hersteller versichert, dass die Croozer Kid Plus und Croozer Kid Fahrradanhänger ständig von unabhängigen Institutionen, Redaktionen und Prüflaboren getestet werden. Die Kinderanhänger erfüllen sogar alle weltweit gültigen Sicherheitsnormen und -richtlinien für Fahrradanhänger und Kinderwagen. Das setzt voraus, dass diese Anhänger auch Dauerbelastungstests durchlaufen.

Croozer Kinderfahrradanhänger Kid For 2

599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar
Der Beliebteste! Croozer Kid Plus for 1 sky blue/brown

300,00 € 749,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

Aber wie erklärt der Hersteller dann die schlechten Testergebnisse?

In Testergebnissen, welche 2010 von der Stiftung Warentest veröffentlichst wurden, warf man einigen Fahrradanhängern zu hohe Schadstoffbelastungen vor. Dazu muss man sagen, dass die zugrunde gelegten Grenzwerte sich auf Produkte bezogen, welche Dein Kind andauernd in den Mund nimmt, also z.B. Schnuller oder Beißringe. Wie unrealistisch und wenig hilfreich das ist muss ich wohl nicht näher beschreiben.

Croozer schreibt, dass sie sich immer streng an die Schadstoff-Grenzwerte, welche auch für Babybekleidung gelten (Ökotex 100, Bluesign uvm.), gehalten bzw. dass sie diese sogar unterschritten haben.

Ich gebe zu diese Testergebnisse haben mich, genau wie viele Nutzer auch, sehr verunsichert. Und wer schaut sich noch stundenlang weitere Seiten zu diesem Thema an? Vor allem, da ich dachte, dass diese Tests:

1. aktuell und 2. wirklich sinnvoll durchgezogen wurden.

Und wenn man immer nur Seiten findet, die Testergebnisse nur nutzen, um bestimmte Fahrradanhänger besser verkaufen zu können oder man auf die Tests stößt, hinterfragt man ja auch nicht. Mich hat das einfach nicht in Ruhe gelassen, vor allem, da ich unheimlich viele Croozer Anhänger da draußen rumfahren sehe.

Die Erklärung ist ganz einfach. Dieser Hersteller hat das gemacht, was in dieser Situation das vernünftigste ist! Croozer hat damals sofort reagiert und die schon sehr geringe Konzentration an Schadstoffen noch weiter reduziert und parallel dazu den TÜV Rheinland, als unabhängiges Institut, hinzugezogen. Welcher übrigens viel gründlicher und umfassender, als die meisten namenhaften Textilzertifikate, prüft.

Bereits 2012, also nur 2 Jahre später, entsprachen der Croozer Fahrradanhänger für Kinder (Kid Plus und Kid) den Materialanforderungen des TÜV Rheinlands. Und da weitere Verbesserungen dazu führten, dass die Kinderfahrradanhänger auch der europäischen Fahrradanhänger- und Kinderwagennorm entsprachen, erhielten sie 2013 offiziell das TOXPROOF-Zertifikat.

Welcher Fahrradanhänger

Heute darf Croozer mit Recht stolz darauf sein, weltweit die ersten und einzigen Fahrradanhänger herzustellen, welche ein derartiges Zertifikat von einem unabhängigen Prüflabor, erhalten zu haben.

 

„Der TÜV Rheinland garantiert – unbedenklich für die Gesundheit“

 

TÜV Rheinland Zertifikat Croozer Fahrradanhänger

  • Keine Chemie. Alle Materialien, die in Deinem Croozer Kid Plus oder Kid enthalten sind, sind absolut unbedenklich für die Gesundheit.
  • Mechanisch einwandfrei. Der TÜV prüft Croozer Kid Plus und Kid nach der europäischen Fahrradanhänger- und Kinderwagennorm.
  • Regelmäßige Kontrollen. Seit 2011 werden Croozer Kinderanhänger jährlichen Tests unterzogen.

Zitat: “Der TÜV Rheinland versichert Dir, dass Du Dich mit Croozer für ein sicheres Produkt entscheidest, das den aktuellsten Prüfkriterien entspricht. Nicht nur alle Materialien Deines Croozers selbst, auch der Babysitz und die Sitzstütze sind schadstoffgeprüft.”

 

Fazit zum Croozer Fahrradanhänger:

 

Croozer hat sich den schlechten Testergebnissen gestellt. Hat Zeit, Mühen und viel Geld investiert, um qualitativ, extrem, hochwertige Fahrradanhänger für Kinder herzustellen. Und das, obwohl Werte zugrunde gelegt wurden, welche absolut unrealistisch waren. Darüber hinaus sind die Anhänger clever durchdacht, sicher, praktisch im Handling, wunderbar gradlinig und funktional im Design.

Jetzt verstehe ich auch, wieso es so viele davon gibt, denn Qualität setzt sich durch und sollte auch entsprechend, am besten durch den Kauf, belohnt werden. Ich bin absolut davon überzeugt, dass Du gemäß dem Croozer-Slogan: “Besonders sicher unterwegs – in Deinem Croozer” ein Spitzen-Fahrradanhänger besonders, wenn es um Dein Kind geht, erhältst.

…oder wie siehst Du es? Schreibe gerne einen Kommentar!

In diesem Artikel enthaltene Links:


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Andreas Peter 6. Mai 2017 um 23:53

Netter Beitrag.
Ich weis nicht was der der TÜV Rheinland geprüft haben will.
Es fängt schon an mit wiedersprüchlichen Aussagen zu dem TOXPROOF Zertifikat, reden wir nun von Schadstofffrei oder innerhalb bestimmter (gesundheitlich gesehen deutlich zu hohen) Grenzen?!
Es lassen sich keine Zahlen hierzu finden, wie hoch der Grenzwert ist und wie hoch die tatsächlich Belastung. Für mich klingt das nach „wenn Mama und Papa nein sagen, dann frage ich Oma und Opa“.
Dieses TOXPROOF klingt ja super wichtig und gibt dem Verbraucher ein gutes Gefühl, aber leider ist genau dieser Kinderfahrradanhänger „Croozer Kid for 2“ im Ökotest von 2015 in der Kategorie Inhaltsstoffe mit UNGENÜGEND bewertet worden. Grund hierfür sind: „PAK, Ersatzweichmacher, PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen, Antimon.“
Damit geht für mich persönlich die Glaubwürdigkeit dieses TOXPROOF Zertifizikats flöten.
Fakt ist auch, andere Hersteller kommen hier zu besseren Ergebnissen, also möchte ich definitiv den Test selbst nicht in Frage stellen, ob hier „zu streng“ getestet wurde, bzw. „unrealistische Werte“ angesetzt wurden!
Wenn es um Schadstoffe in Produkten für meine Kinder geht und damit um deren Gesundheit, sollte man genau genau hinschauen und sich nicht von neu eingeführten Zertifikaten, die ein Vermögen kosten blenden lassen.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *